Jetzt erfolgreich Personal finden

Wir kriegen Dich – Personal und Mitarbeiter gewinnen!

Personal finden: Hier erfährst Du, wie man heute gutes – und rares – Fachpersonal richtig und wirksam rekrutiert.

Einen Zahn müssen wir Dir gleich zu Beginn ziehen: Das Fachpersonal wartet heute nicht mehr auf Dein Job-Angebot. What?? Ja! Finde Dich mit einer essentiellen Tatsache ab: Gutes Fachpersonal – egal, ob Büro, Handwerker, Ingenieur, Industrie oder wo auch immer – ist heute in aller Regel gut eingebunden in einem tollen Arbeitsplatz. Viele Branchen suchen händeringend nach gutem Fachpersonal und strecken bei der Suche ihre Fühler inzwischen auch in die Nachbarländer aus. Bitter, was?

Erfolgreich Personal finden

Zuerst mal: Fachpersonal ist glücklich angestellt

Fachpersonal ist heute meist in ein Arbeitsumfeld fest eingebunden, das gut bezahlt ist, herausfordernd, abwechslungsreich, zahlreiche Möglichkeiten bietet wie z. B. Fortbildung, Aufstiegschancen usw. Kurzum: glücklich und buchstäblich “zuhause”. Viele Fachleuchte haben zunächst mal gar nicht den Wunsch oder gar das Bedürfnis, wechseln zu wollen oder zu müssen. Und schon gar keine Dringlichkeit. Es reicht also heute nicht mehr eine Anzeige zu schalten: “Wir suchen Fachpersonal”. Das lockt kaum noch jemand an.

Okay. F**k. Was dann?

Auch wenn für den umworbenen Mitarbeiter noch alles okay ist – die Bezahlung stimmt, das Umfeld ist gut, die Kollegen nett – so stellt sich doch bei jedem Menschen nach einer gewissen Zeit unterschwellig Normalität ein. Die ersten aufregenden und motivierenden Impulse sind bereits verpufft, die Arbeitsatmosphäre ist nicht mehr ganz so dufte, wie ursprünglich gedacht, die Aufgabe doch nicht so spannend wie erhofft … man hat sich an die Arbeit und den Arbeitsplatz gewöhnt. Es ist ein wenig wie bei Gerüchen, die man sofort wahrnimmt, wenn man etwa ein Haus betritt, aber nicht mehr riecht, wenn man sich dort länger aufhält. Du siehst, was hier psychologisch passiert, nicht wahr? Genau in dieser Phase kann man jetzt ansetzen.

Deutlich mehr offene Stellen stehen wenigen Suchenden gegenüber:

Effektives Recruiting von Fachpersonal

Anleitung für das Unternehmer-Glück:

Erster Schritt: Angriff über Social Media!

Du hast Dir sicher die Grafik oben kurz angesehen und ahnst jetzt, wie viele offene Stellen den Suchenden gegenüberstehen – unzählige! Die klassische Suche über Anzeigen oder Portale wendet sich jetzt lediglich an die recht kleine Gruppe der “klassisch suchenden Bewerber”, die dann von sich aus auf Portalen oder Anzeigenseiten aktiv werden. Wir wollen uns aber den Vielen zuwenden, die momentan nicht auf der Suche sind, sondern bereits eingebunden, aber unbewusst offen für die bessere Arbeitsstelle sind. Das ist eine deutlich erweiterte Zielgruppe. Kurz ausgedrückt: Wir erreichen die Menschen, die (noch) nicht suchen!

Indem wir an strategisch entscheidenden Stellen auf Social Media aktiv werden und dort gezieltes Targeting umsetzen, holen wir die Menschen in ihrer Freizeit ganz entspannt ab, während sie am Surfen sind auf Insta, Facebook und Co. Das geschieht konkret durch geschaltete Anzeigen oder Beiträge. Selbstverständlich ist jetzt eine moderne, pfiffige und leicht erfassbare Aufmachung gefragt, damit die Person, die wir suchen, auch mal aufmerksam wird. Da der Umworbene Dich, Dein Angebot, Dein Unternehmen noch nicht kennt, greifen reine Fakten gar nicht. Es geht also erst mal darum, über Emotionen anzusprechen.

Zweiter Schritt: Verunsicherung säen

Also: Eigentlich ist für das umworbene Fachpersonal alles in bester Ordnung – aber unterschwellig hat man sich mit der neuen Arbeitssituation arrangiert und an die neue Konditionen gewöhnt. Doch gerade der fehlende Reiz des Neuen beginnt nun sein Werk. Wie können wir das jetzt ausnützen? Durch Fakten (gute Bezahlung, top Arbeitsklima, abwechslungsreiche Aufgabe… ) vielleicht? NEIN. Merke: Menschen überzeugt man nicht fachlich, sondern emotional. Ja, das darfst Du Dir gerne notieren.

Du solltest im nächsten Schritt also subtil Verunsicherung säen, damit der Umworbene sein Arbeitsumfeld mit kritischeren Augen sieht. Dazu kannst Du auf Fragen zurückgreifen, die ganz bestimmte Begierden wecken und aufhorchen lassen. Etwa: “Ist Geld wirklich alles?” oder “Bist Du noch rundum zufrieden mit Deiner momentanen Situation?”, “Kannst Du auf ein traumhaftes Arbeitsklima verzichten?”.

Das ist so, wie “Denke auf keinen Fall an den rosaroten Elefanten!”. Was passiert? Na, siehst Du! Man spricht also ganz harmlos etwas an, das beim Umworbenen dann das Gedankenkarussell in Bewegung setzt. Die Verunsicherung beginnt ihr unabwendbares Werk …

Clever, was? Hier siehst du den Ablauf in der Übersicht:

Effektives Recruiting von Fachpersonal

Dritter Schritt: Dein Webauftritt muss locken und rocken!

Durch unser Social Media-Engagement führen wir unsere Interessenten nicht einfach auf die Webseite, sondern erschaffen zunächst eine sogenannte “Landingpage”. Hier kommt der Interessent also an und erhält maßgeschneiderte, appetitlich aufbereitete Infos – die bitte sehr gut zu unserer Anzeige / Bericht passen. Nichts ist schlimmer, als wenn unsere zukünftige Fachkraft den Reizen unserer Social Media-Anzeige erliegt, anklickt und denkt dann, er wäre auf der falschen Webseite gelandet!

Jetzt darf er seine Neugierde in vollen Zügen auskosten. Von der Landingpage aus können wir schon ein paar “Leckerlies” auslegen, denen er folgt und im idealen Fall von den Inhalten und der Erscheinung der Webseite begeistert ist. Hier ist ein top Auftritt mit aussagekräftigen Inhalten also wichtig!

Im weiteren Verlauf kommt der Interessent zum Bewerbungs-Funnel. Hier kann er sich unter der Garantie, dass wir seine Anfrage höchst vertraulich behandeln (er ist ja immerhin noch beschäftigt und will es sich nicht mit seinem momentanen Arbeitgeber verscherzen), mit einer automatisierten Abfrage online bewerben. Diese Abfrage enthält bereits Fragen und Punkte, die für uns wichtig sind, um einen ersten Eindruck vom Bewerber zu erhalten und ersparen im ersten Schritt dem Bewerber ein langes Bewerbungsanschreiben. Die Verlockung ist hier höher, eine Bewerbung einzureichen, da auch der spielerische Trieb des Menschen angesprochen wird.

Finale Ratschläge und Gedanken

Hier findest Du jetzt ein paar echt clevere Tipps, die bereits bei unseren Kunden mit hohem Erfolg eingesetzt wurden. Wichtig sind zwei Dinge:

1. Wertschätzung dem Personal gegenüber ausdrücken

Dein potentieller Bewerber muss die Wertschätzung bereits vom ersten Moment an spüren. Denn ein Mensch will wertgeschätzt und wahrgenommen werden. Selbst Urlaub und Geld kommen erst später! Lass das durchklingen in jeder Stufe des Funnels!

2. Dein Auftritt muss sich abheben, muss richtig gut sein

Wir haben eingangs festgestellt, dass der Interessent weder Dich noch Deine Produkte kennt. Also ist Dein Auftritt im Social Media und der Webauftritt entscheidend. Deine Anzeige, Deine Landingpage und Deine Webseite sollten sich abheben, zeitgemäß sein, die Exzellenz Deines Unternehmens wiedergeben. Ist das der Fall?

Wenn Du also die Punkte oben beherzigst, sollte dem Erfolg bei der Suche nach geeignetem Fachpersonal eigentlich nichts mehr im Wege stehen. Du hast noch Fragen, brauchst noch Tipps? Dann flux ans Telefon oder die Tastatur, wirf uns eine Nachricht über den Zaun. Wir freuen uns auf Deine Rückmeldung!

Zurück